bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild

bild






Jeder Klang berührt, kann heilend, belebend und stärkend sein. Ich liebe es, Menschen mit Klängen in ihrem wahren Sein zu berühren und neue Bewusstseinsräume zu öffnen. So kann die Seele zur vollen Entfaltung kommen und gut verbunden mit Himmel und Erde zum Wohle des Großen Ganzen wirken.

Mari Ann Backa


bild

Schon mit acht Jahren wusste ich: in diesem Leben geht es um Musik.
Was ich nicht wusste: eine normale Musikerinnen-Karriere stand nicht auf meinem Lebensplan.
Heute weiß ich: die Seele kennt den Weg. Wenn ich nicht auf meinen eigenen begrenzten Vorstellungen beharre, fügt sich alles ganz wundervoll.

Ein klassisches Musikstudium sowie die intensive Beschäftigung mit Jazzgesang und afrikanischem Trommeln brachte mich zunächst schnell auf die Bühne. Ich spielte erfolgreich in mehreren Formationen, bis eine Armverletzung 1985 die Konzerttätigkeit beendete.

So sehr ich das Leben als freiberufliche Musikerin auch liebte: nicht mehr auftreten zu können fühlte sich dennoch stimmig an. Ich hatte schon länger nach einem anderen Umgang mit Klängen gesucht. Die freie Improvisation war Teil davon, mehr wusste ich erstmal nicht. Das Spielen nach Noten oder in festen rhythmischen Formen war sowieso nicht mehr möglich: mein Arm zeigte mir deutlich, wie und wann er gerne "mitspielt". Beethoven beispielsweise oder afrikanisches Trommeln gehörte nicht dazu. Freie Improvisation und schamanisches Trommeln waren ohne Probleme möglich.

So öffnete ich mich für Neues und erschloss mir mit großer Begeisterung viele neue, immer mit der Musik verwandte Tätigkeitsfelder: schamanisches Trommeln, Klangmassagetherapie, meditativer Kreistanz, Chorleitung, Stimm-Balance-Prozessarbeit. Meine neuen Kenntnisse und Fähigkeiten gab ich weiter in Workshops, Einzelarbeit, Chören und Singkreisen. Schrieb ein Buch und hielt Diavorträge über die urweibliche Geschichte der Trommel. Baute und verkaufte Tontrommeln, Kalimbas und Monochorde. Produzierte 1986 meine erste CD. Weitere CDs folgten. Nach einer erfolgreichen Heilbehandlung konnte ich ab 2000 wieder mit musikalischer Begleitung von Vernissagen und kleinen Konzerten beginnen.

Schritt für Schritt, Ton für Ton hat sich auf diese Weise mein Wunsch nach einem anderen Umgang mit Klängen erfüllt. Das Ankommen im Körper und im gegenwärtigen Moment, im SEIN ist dafür mit die wichtigste Grundlage. Yoga, Meditation und Selbsterfahrungsgruppen, mein Garten und die Natur, Gleichgesinnte und Weggefährt*innen haben dazu beigetragen, dass ich das Musik MACHEN veranschieden konnte und im Musik SEIN angekommen bin.

Durch mein Sein und mein Musik Sein berühre ich Menschen. Begleite sie in ihr eigenes Sein, ins Hier und Jetzt. Öffne Räume für die Begegnung mit der eigenen Seele. Jede und jeder kann so das Ureigene finden, und damit im Sinne des Großen Ganzen wirken. Die Seele kennt den Weg. So begleite ich Menschen auch gerne für ein oder mehrere Tage dabei, in ihrem Körper, in ihrem Sein anzukommen. Mit oder ohne Musik. Auf Wegen, die immer sehr individuell abgestimmt sind auf die jeweilige Person.

Seit ein paar Monaten gehört meine große Liebe dem schamanischen Seelengesang. Ich suchte nicht danach, es ergab sich einfach und ich hatte direkt das Gefühl: Das ist es, wofür ich hier bin. Dafür bin ich all die Wege, Umwege und Irrwege gegangen. Kann hier all das einsetzen, was ich über die Jahre gelernt habe. In der Musik und durch herausfordernde Familienstrukturen. Nach einer fünfjährigen, zum großen Teil schamanischen Heilreise stehen nun auch all meine Ahninnen und Ahnen aus dieser und der anderen Wirklichkeit hinter mir. Es macht mir große Freude, meiner Berufung jetzt frei und gut begleitet folgen zu können. Es hat sich alles wundervoll gefügt. Danke.

bild

Hier findest du ausführliche Informationen
zu meinen Ausbildungen und beruflichen Aktivitäten.


© Mariann Backa mariba-music*at*web.de